Organspende braucht einen anderen Ausweis

Unser Organspende-Ausweis ist anders. Denn Organspende wirft viele Fragen auf – und die werden bislang nicht ausreichend beantwortet. Wir möchten genau diese Fragen ansprechen und ergebnisoffen informieren. Nur so, davon sind wir überzeugt, lässt sich Vertrauen in die Transplantationsmedizin, die Schwerstkranken ein Weiterleben ermöglichen kann, zurückgewinnen.

Hirntod – der Tod des Menschen?

Wir sind der Meinung, dass Hirntote Sterbende sind, deren Sterbeprozess erst mit der Organentnahme endgültig abgeschlossen ist. Wir plädieren jedoch dafür, den Hirntod als Voraussetzung zur Organspende beizubehalten.     … mehr lesen

Organentnahme – nur mit Vollnarkose?

Dass Organspendende während der Organentnahme tatsächlich kein Schmerzempfinden mehr haben, können wir nicht mit letzter Sicherheit wissen. Deshalb halten wir es für unerlässlich, Spendende während der Organentnahme vollständig zu narkotisieren.    … mehr lesen

Nächstenliebe – zum Schutze der Schwächsten

Das Gebot der Nächstenliebe ist das Argument, das am häufigsten für Organspende verwendet wird. Das biblische Gebot der Nächstenliebe ist immer mit der Selbstliebe verbunden und dient dem Schutz der Schwächsten. Darum ist zu bedenken, ob aus Gründen der Liebe einer Organentnahme auch widersprochen werden kann. Denn der Schwächste kann sowohl der schwer kranke als auch der sterbende Mensch sein. Es können aber auch die Angehörigen sein.     … mehr lesen

Der Mensch ist mehr als sein Gehirn

Menschliche Lebendigkeit ausschließlich an die Hirnfunktion zu binden, lässt sich für uns nicht mit unserem christlichen Menschenbild vereinbaren. Denn nicht die Hirnleistung macht uns zu Menschen, sondern die Beziehung Gottes zu jedem und jeder Einzelnen von uns.     … mehr lesen

Sterbebegleitung durch Angehörige ermöglichen

Angehörige von hirntoten Organspenderinnen und Organspendern müssen sich von einem der sinnlichen Wahrnehmung nach lebenden Körper verabschieden. Wir halten es für wichtig, dass den Angehörigen oder von ihnen benannten stellvertretenden Personen die Sterbebegleitung während der Organentnahme ermöglicht wird, wenn sie dies wünschen.    … mehr lesen

Ja – aber nur mit Deiner Zustimmung

Organspenderin oder Organspender kann in Deutschland werden, wer dies ausdrücklich erklärt, indem er oder sie einen Organspende-Ausweis ausgefüllt hat. Da diese Entscheidung immer auch die Angehörigen betrifft, halten wir es für wichtig, dass diese für den Fall aller Fälle eine Zustimmungs-Option erhalten.     … mehr lesen

Organspendeausweis und Patient_innenverfügung – ein Widerspruch?

Wer in einer Patient_innenverfügung lebenserhaltende und/oder intensivmedizinische Versorgung explizit ausgeschlossen und gleichzeitig in einem Organspende-Ausweis die Bereitschaft zur Organspende bekundet hat, hat widersprüchlichen Willen bekundet. Denn die Hirntoddiagnose – die ja Voraussetzung zur Organspende ist – kann nur erfolgen, wenn der betroffene Mensch beatmet und intensivmedizinisch versorgt wird.     … mehr lesen

Organtransplantation und Gerechtigkeit

Geht es gerecht zu bei der Verteilung von Organen? Diese Frage taucht immer wieder auf, und sie zielt fast ausschließlich auf die Gerechtigkeit bei der Verteilung von Organen ab. Es gibt aber weitere Gerechtigkeitsfragen, die hier eine Rolle spielen. Die Fragen nach den globalen Verflechtungen dieses Medizinbereiches, nach Kostengerechtigkeit in unserem solidarischen Gesundheitssystem, nach Zuteilung von Lebenschancen, die auch die Geschlechtergerechtigkeit betrifft. Geschlechtergerechtigkeit ist bei der Organtransplantation bisher jedoch nicht gegeben.     … mehr lesen

Gewebespenden – nicht nur zur Transplantation benötigt

Unser Organspende-Ausweis ist anders. Auch deshalb, weil er deutlich zwischen Organspende und Gewebespende unterscheidet. Denn menschliche Körpergewebe müssen, anders als die meisten Organe, für eine Spende nicht mehr durchblutet sein. Gewebeentnahmen sind deshalb auch noch Stunden nach Eintritt des Todes möglich – unabhängig davon, ob sie zur Transplantation oder zur Herstellung von Arzneimitteln genutzt werden.     … mehr lesen

Newsletter

Viele engagierte Menschen verbinden sich für einen anderen Organspende-Ausweis. Werden Sie Teil dieses Netzwerks.